Charakterschmiede

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:-D :) ;) :kiss: :inlove: :heart: :( :o :shock: :? 8-) :lol: :-x :-P :oops: :cry: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :| :mrgreen: :geek: {jawa:halo} {jawa:hehe} {jawa:p} {jawa:sob} {jawa:wink} {jawa:worry} {icon:trap} {icon:happyyar} {icon:vangry} {icon:pew} {icon:yoda} {icon:wip} {icon:sith} {icon:ewok}
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten BeitrÀge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten BeitrÀge des Themas: Charakterschmiede

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Jale Marson » Di 16. Jan 2018, 18:05

Dankö fĂŒr die RĂŒckmeldung Samira {icon:happyyar}
Wenn ich die Frage richtig verstanden habe, möchtest du wissen, wo es mit Ty hingehen soll, also was er so treibt, vor hat und was er dann in naher (oder ferner) Zukunft so alles machen soll.
Was das Momentane angeht, so versucht er den Status Quo aufrecht zu erhalten, soll heißen er hĂ€lt sich aus der Politik der Hutts weitesgehend raus und macht nur das, was von ihm verlangt wird. Er steht ziemlich direkt in den Diesten einer Hutt, also sie besitzt sozusagen die Besitzerin des Clubs in dem Ty arbeitet. Ihm geht's ja soweit gut zwischen seinen beiden "Jobs" und das ĂŒber den Haufen zu werfen wĂ€re eigentlich nicht in seinem Sinne (ist aber aus Spielersicht immer möglich ;) ).
FĂŒr einen konkreten Einstieg hĂ€tte ich auch eine Idee, aber da hĂ€tte ich vorher ein paar Fragen zum Forenkanon, aber die gehören ja hier eher weniger her.
Hoffe ich hab die Frage a) richtig verstanden und b) gut beantwortet :mrgreen:

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Samira Krolan » Mo 15. Jan 2018, 19:41

@Jale:
Mich wĂŒrde bei deinem Konzept interessieren, was die Antriebe deiner Figur sind und wie sie zu dem Punkt gekommen ist, mit welchem du einsteigen möchtest, um bewerten zu können, obs bis zum Jetzt gut hinhauen wird. GrundsĂ€tzlich scheint mir grob betrachtet die Kombination aus stationĂ€rem Beruf und flexibler Einsatzmöglichkeit via Zweitberuf einige Möglichkeiten mehr zu geben, mit anderen Figuren in Kontakt zu kommen, als mit nur einem der beiden, was ich schonmal fĂŒr eine gute und wertvolle Überlegung halte.

@Zenler: Wenn dich im Gesuchebereich nichts angesprochen hat, von jenen, die tatsĂ€chlich gerade Vorstellungen und Ideen fĂŒr Schreibpartner haben, ist mir mmtn. leider auch kein Spieler direkt bekannt, der hĂ€nderingend nach einem Spielpartner bzw. nach einer Co-Figur sucht.
Bei uns ergibt sich das Inplay eher durch verschiedene Gruppen und Kampagnen sowie die daran beteiligten bzw. involvierten Mitspieler, als direkt gleich durch feste, bzw. langwierige Schreibpartner, die durch ein ausgeschriebenes Pairing anfangen.

Beste GrĂŒĂŸe
Sam

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Jarik Krolan » Mo 15. Jan 2018, 16:12

Das Problem bei deinen beiden Vorstellungen (MilitÀrpolizei, Wissenschaftler) ist leider der Mangel an Anspielpunkten.
Wissenschaftler haben wir keine und wer kommt schon tÀglich in einer geheimen Forschungsbasis vorbei? Die wenigsten vermute ich.
MilitĂ€rpolizei (auf einem Schiff Sturmtruppen oder die Marines, wobei wir auch gerne ISB-Kommissare in diese Kategorie stopfen können) ist dasselbe Spiel. Die Flottenoffiziere werden sich einen Sch*** fĂŒr einen interessieren und haben sogar das Recht, einen von der BrĂŒcke zu schmeißen, wenn er oder sie bei der Arbeit (speziell bei Schlachten kommt das Lustig, wenn das „WĂ€hrend der Fahrt nicht mit dem Busfahrer sprechen!“-Schild missachtet wird) stört. Und die ganze Zeit zu schreiben, wie man rumsteht und grimmig in die Gegend guckt ist leider auch nicht so das wahre.

WaffenhĂ€ndler wĂ€re in der Tat ne Möglichkeit, wobei da deine Anspielpartner vermutlich eher die Leute der Schwarzen Sonne wĂ€ren. Das Imperium hat seine festen Quellen und Konzerne, von denen sie ihr Zeug beziehen (Stichwort: Verstaatlichung von allem, was groß genug ist und es sich nicht leisten kann, das Reich zu schmieren oder im Wirtschaftsrat hockt), wĂ€hrend die NR es vermutlich so handhaben wird, ihre Sachen aus „legalen“ Quellen zu beziehen. Aber selbst wenn, wĂ€re halt die Frage: Wen anspielen? Senatoren haben selten die Kompetenz/das Recht, sich mit WaffenhĂ€ndlern zu treffen wĂŒrde ich nun pauschal sagen (außer ein Senator hier sieht das anders *sich umguck*)

Vielleicht solltest du mal einen Blick auf die CharakterĂŒbersicht werfen, damit du siehst, was fĂŒr Figuren wir so im Angebot haben und was dabei helfen könnte, das Ganze in eine vernĂŒnftige Richtung zu lenken :)
Denn aktuell kann ich dir ohne eine konkrete Richtung nicht wirklich helfen, geschweige denn mit einer „Ich bin flexibel! Sucht ihr fĂŒr mich aus!“ was anfangen *am Kopf kratz*

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Zenler Yavor » Mo 15. Jan 2018, 12:33

Hallo, danke fĂŒr die freundliche BegrĂŒĂŸung!

Ja im Gesuche-Bereich habe ich mich umgesehen aber das war nicht so meins.

Imperiale find ich ganz interessant, auch wenn ich da eher MilitÀrpolizei ganz interessant fÀnde(falls es so etwas gibt?)
Oder auch Wissenschaftler in z.B. einer geheimen Forschungsbasis wÀre cool.

Andererseits fĂ€nd ich es interessant einen WaffenhĂ€ndler zu spielen, der unabhĂ€ngig von irgendwelchen Organisationen, Fraktionen oder Syndicaten (aber natĂŒrlich mit diesen) agiert.

Wieder andererseits halte ich es fĂŒr möglich, einen Macht-Adepten zu spielen. Hierbei bin ich auf keine Seite festgefahren.

Ich will mich da halt danach richten, mit wem ich was sinnvolles spielen kann. Ich will mir nicht die MĂŒhe mit einem total speziellen Charakter machen, der dann keine Mitspieler findet xD

GrĂŒĂŸe,

Zenler

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Jarik Krolan » Mo 15. Jan 2018, 11:59

Hey Zenler,

auch von mir als Admin und Imperialer Obermacker herzliches willkommen hier.

Zarah hat zwar schon etwas wichtiges und richtiges gesagt, allerdings zeigt die Erfahrung, dass extreme FlexibiliĂ€t auch nicht immer gut ist, da man zwar flexibel ist, aber möglicherweise eine eigene PrĂ€ferenz, die man doch hat, unterdrĂŒckt.
Daher wĂ€rs natĂŒrlich spannend zu wissen: Zieht es dich zu einer Fraktion insbesondere hin? Imperium oder NR? Jedi oder Inquisition? Oder die andere Seite des Gesetzes?

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Zarah Reed » Mo 15. Jan 2018, 01:26

Hallo Zenler,

erst einmal Herzlich Willkommen bei uns im Ashes, schön dass du den Weg durch die weite Galaxis zu uns gefunden hast! :)

Ich denke bei deiner Frage kann dir am ehesten ein Blick in unsere aktuellen Gesuche weiterhelfen, die findest du hier: viewforum.php?f=27

Dort bekommst du auch Informationen darĂŒber, was in unserem Forum bespielt werden kann und was nicht, also was fĂŒr EinschrĂ€nkungen es bei der Charaktererstellung gibt.

Ansonsten wĂŒnsche ich dir viel Spaß beim Stöbern und wenn es Fragen gibt kannst du sie entweder hier stellen oder mal bei uns im Chat vorbeischauen, wir freuen uns immer ĂŒber neue Gesichter :-D {icon:happyyar}

Liebe GrĂŒĂŸe

Zarah {icon:pew}

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Zenler Yavor » Mo 15. Jan 2018, 01:10

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und möchte einen Charakter erstellen, weiß aber noch nicht so recht was fĂŒr einen. Das Ding ist, ich bin sehr flexibel und kann mir viele Rollen in allen Parteien vorstellen. Deswegen möchte ich eher Fragen, wer denn noch einen Schreibpartner sucht/braucht, dann könnte ich mich vielleicht an richtiger Stelle vernĂŒnftig einbringen?

Hoffe, die Charakterschmiede ist hierfĂŒr ein richtiger Ort und bitte ansonsten um Hinweis und Verzeihung ^^

GrĂŒĂŸe,

Zenler

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Jale Marson » So 14. Jan 2018, 00:37

So ihr lieben Leute, dann wende ich mich auch mal hier an euch, auf dass die Intelligenz des Schwarms sich auf die Logikfehler und konzeptionellen SchwĂ€chen meiner Idee stĂŒrzen, damit das ĂŒbrig bleibende Skelett auch die Last der Verantwortung tragen kann.
Ähm ... zum Wesentlichen

Ich stelle euch nun feierlich - Trommelwirbel bitte, mehr, mehr, mehr, zu viel - Ty Callas vor.
Ty ist ein Mensch und eher mehr als weniger ein Mitglied des Huttenkartells. Auf Nar Shaddaa ist er zuhause und arbeitet dort als Barkeeper in einem Club. Allerdings wird er des öfteren mal von den Hutten zweckentfremdet, also wird als Mann fĂŒrs Grobe immer mal wieder angeheuert und ist aufgrund seiner AbhĂ€ngigkeit vom Kartell so ziemlich das MĂ€dchen fĂŒr alles. Wenn die Hutten sagen, spring, dann springt er. Das soll in erster Linie dem Zweck dienen, ihn leichter in ein mögliches Play zu verfrachten. Wie Jarik angemerkt hat, ist es ziemlich schwierig mit einem stationĂ€ren Charakter ein gutes Play zu starten, weswegen dadurch - hoffentlich - die MobilitĂ€t gewĂ€hrleistet ist.

Nun zur Person an sich: Ty ist, wenn man bedenkt wo er lebt und fĂŒr wen er arbeitet, ein verdammt netter und vor allem entspannter Kerl. NatĂŒrlich macht er auch eine Menge böse Sachen, aber davon kann er ganz gut distanzieren. Er ist den Hutten treu, aber kein fanatischer Krimineller, der sofort jeden tötet, der nicht auf seiner Seite ist. Eher im Gegenteil, also sollte es kein Problem sein auch mit dem weit verbreiteten Klientel der Schwarzen Sonne eine gepflegte Unterhaltung zu fĂŒhren. {jawa:hehe}

So das wĂ€r dann fĂŒrs erste Mal so meine Idee - auf fröhliches Kritisieren {icon:ewok}

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Jarik Krolan » Di 9. Jan 2018, 19:20

So Mardev,

entschuldige bitte, dass du so lange warten musstest, aber hat ein bisschen lÀnger gedauert zwischen den Jahren und zwischen den Feiertagen.
Aber jetzt kann ich mich endlich dir widmen.

Deinem Lebenslauf an sich habe ich so nichts hinzuzufĂŒgen, ich denke dass dieser so weit klar gehen sollte.
Nun aber zu deiner Frage:

In der Tat ist es ja so, dass Palpatine ja auch Senator von Naboo war, bevor er Kanzler wurde. Im Umkehrschluss behaupte ich also, dass ein Kanzler bei Amtsantritt seine bisherigen Ämter niederlegt, um etwaige Interessenkonflikte oder Zeitfresser zu minimieren – immerhin war Padme ja dann ab Episode 2 ja Senatorin von Naboo.
Ergo braucht Chandrila einen Senator. DarĂŒber hinaus zu deiner Frage: Wir bewegen uns hier in den Kernwelten, wo sehr viele Welten dicht an dicht liegen. Diese sind natĂŒrlich entsprechend wichtig(er), weswegen man sie schlecht in Gruppen zusammen fassen kann (und erklĂ€r du mal bitte Kuat, dass sie jetzt vom Planeten Hinterdupfingen vertreten werden, obwohl sie die mĂ€chtigste Werft der Galaxis sind). Von daher wĂ€re der Senator von Chandrila eben nur der Senator von dort (also vom System. Ich denke da wird man nicht groß unterscheiden).

So, kommen wir zur Frage des „Wie?“. Ich hab es dir ja schon mal im Chat erklĂ€rt und du hast mir auch da gute Ideen geliefert.
Willian tritt ja als einer der RebellenfĂŒhrer auf, die federfĂŒhrend bei der Befreiung von Chandrila geholfen haben sollen. Wir bewegen uns hier in einer Zeit, wo die Zusammenkunft den Tod des Imperators nutzt und aggressiv Leute rekrutiert, um das „GeschwĂŒr“ ihrer Kontrolle in der Galaxis zu verbreiten wie ein Pilznetz.
Das heißt, man wird auch auf RebellenfĂŒhrer zugegangen sein, die gute Aussichten auf Einfluss gegeben haben. Ich denke mal, dass die Zusammenkunft auch am Ende ganz stupide so vorging: „Wir wollen, dass du der Senator von Chandrila wirst. Wirst du es tun?“ Und der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte. Einfluss wird genutzt, HintertĂŒrchen geöffnet und tada, schon sitzt man in der Rotunde.
Dass Willian durch seine Rolle bei der Befreiung von Mon Mothmas Heimatwelt eben mit jener in Kontakt kam und vielleicht auch ein bisschen in deren Dunstkreis rumeiert ist dabei ein netter Bonus bei dem selbst der sonst so ruhige Ravenor „Ja! GEIL! WILL ICH!“ von sich geben wĂŒrde.
Das heißt, dass die Zusammenkunft ihn auch am Ende dazu gepuscht haben könnte, dass er nicht nur Demonstrationen macht, sondern wirklich dabei hilft, die Welt zu befreien – man will ja schließlich jemanden, der durch Taten und Beliebtheit im Amt bleibt haben.
Das fĂŒhrt zu einer Überlegung, die du dir noch machen solltest: Wie findet fĂŒr Chandrila die Entscheidungsfindung im Senat statt?
Kuat zum Beispiel wird vom Matriarchinnenrat kontrolliert. Das heißt diese geben ihre Anweisungen an ihren Senator, der dann diese Meinung im Senat vertritt, wĂ€hrend auf einer anderen Welt es beispielsweise vom Volk gewĂ€hlte Vertreter sind, die dem Senator Anweisungen zu kommen lassen. Wie sieht das auf Chandrila aus?

Aber ansonsten bin ich zufrieden und denke, dass du mit dem Input Willian schreiben können wirst :)

P.S.: Wenn du seine Schwester irgendwo im Imperium installieren magst, komm zu mir, dann baldovern wir was aus.

Re: Charakterschmiede

Beitrag von Grawarr » Sa 6. Jan 2018, 00:02

Huhu ^^

Ich kann dir leider keinen Preis nennen fĂŒr die Prothese, da mĂŒssen wir uns was aus den Fingern saugen.

Zu 1. Ja, Dinge wie Speeder und Ă€hnliches mĂŒssen angegeben werden.

2. Je detailierter du es definierst, desto besser

3. Nun, wenn wir uns an Darth Bane erinnern: Der hatte auch Ahnungen und Àhnliches beim Sabacc-Spielen. Von daher ja, Ahnungen gehen. Nichts konkretes, nichts ausgebildetes. Mehr als Ahnungen, die dich aber auch tÀuschen könnten, liegt da ohne Ausbildung aber nicht drinn

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter :D

Nach oben

ï»żï»żï»żï»żï»żï»ż