Charakterschmiede

Anlaufstelle f├╝r G├Ąste & Neulinge: Fragen, Reservierung, Charaktervorstellung, FAQ

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Mijoellnir » Mi 29. Nov 2017, 20:20

ok gut zu wissen
und irgendwem muss man immer auf den sack gehen um an einfluss zu gewinnen^^

das mit der schwarzen sonne ist ne gute idee.


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Jarik Krolan » Mi 29. Nov 2017, 20:22

Vorausgesetzt man wei├č davon, aber ja :)
Okay, dann denke ich mal, dass die Informationstexte der Schwarzen Sonne und der Zusammenkunft die wichtigsten f├╝r dich sein k├Ânnten. Und sonst steht dem Charblatt nichts mehr im Wege.

Gro├čmoff

 
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 02:00
Beitr├Ąge: 979

Credits: 1650
Alter: 40
Spezies: Mensch
Herkunft: unbekannt
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Zweites Imperium
Rang/Position: Gro├čmoff/Dunkler Lord der Sith
Raumschiff: SSD Dominion
Aktueller Aufenthaltsort: Korriban
Nebencharakter: Marcus Corvino
Milan Toronath
Marek Chairon
Argen Caron
Raidan Trel

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Mijoellnir » Mi 29. Nov 2017, 22:56

finde ich die irgendwo im forum?
hab sie zumindest nicht gefunden kann auch an den einschr├Ąnkungen liegen


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Jarik Krolan » Mi 29. Nov 2017, 23:03

Schwarze Sonne: viewtopic.php?f=26&t=158

Zusammenkunft: viewtopic.php?f=26&t=327

Im Zukunft f├╝r solche Fragen bitte den Thread hier viewtopic.php?f=8&t=14 nutzen :) Danke

Gro├čmoff

 
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 02:00
Beitr├Ąge: 979

Credits: 1650
Alter: 40
Spezies: Mensch
Herkunft: unbekannt
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Zweites Imperium
Rang/Position: Gro├čmoff/Dunkler Lord der Sith
Raumschiff: SSD Dominion
Aktueller Aufenthaltsort: Korriban
Nebencharakter: Marcus Corvino
Milan Toronath
Marek Chairon
Argen Caron
Raidan Trel

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Wynonna Versio » Mo 18. Dez 2017, 08:55

Guten Morgen zusammen,
Ich w├╝rde gerne eine Pilotin im Dienste des Imperiums erstellen/spielen.

Mir stellt sich aber vorher noch die Frage: bei welchem der Gesuche bin ich besser aufgehoben? Bzw wo kann ich mich mehr entfalten?

Meine Pilotin wird wie der Nachname und der Vorname schon verr├Ąt Iden Versio und Wynonna Earp etwas ├Ąhnlich sein: also eine verflucht gute Pilotin wie Iden und von Wynonna wir sie die m├╝rrische und sarkastische Natur bekommen, nat├╝rlich wird es keine einfache Kopie der beiden werden


Ich hoffe mal das mir die Antworten helfen k├Ânnen den Charakter zu erschaffen

MfG Wynonna


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Giran Kal » Mo 18. Dez 2017, 09:44

Guten Morgen Versio!

Um deine Frage wegen dem Gesuch zu beantworten: Bantha-Staffel

Captain der Flotte

 
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 13:04
Beitr├Ąge: 135

Credits: 200
Alter: 47
Spezies: Muun
Herkunft: Muunilinst
Fraktion: Zweites Galaktisches Imperium
Beruf/-ung: Flottenoffizier
Rang/Position: Captain of the Line
Raumschiff: Harnaidan
Aktueller Aufenthaltsort: Overic Griplink
Nebencharakter: Zheng

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Wynonna Versio » Mo 18. Dez 2017, 10:44

Oky also werde ich dann wohl einen TIE-Defender fliegen auch wenn mir ein paar der anderen TIE Modelle mehr zusagen ^-^

Jetzt brauche ich nur noch etwas Hilfe was den Charakter angeht und die Lore Infos damit es stimmig is

MfG Wynonna


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Aran Ganninger » Mo 18. Dez 2017, 12:25

Hallo Wyonna und herzlich willkommen im Rekrutierungsvorgang f├╝r die Bantha-Staffel. Es ist sch├Ân zu h├Âren, dass zu uns drei noch jemand dazukommt. Ich w├╝rde dir heute Abend eine Zusammenfassung schreiben was bei uns so l├Ąuft (haben momentan zwei Plays am laufen) und bisher passiert ist. K├Ânnte auch morgen Mittag rum werden, mein Terminplan ist heute noch etwas voll, w├╝rde dir das Ganze dann aber per PN schicken.

MFG Aran

Second Lieutenant

 
Registriert: Mi 16. M├Ąr 2016, 00:14
Beitr├Ąge: 29

Alter: 26
Spezies: Mensch
Herkunft: Halmad
Fraktion: Zweites Imperium
Beruf/-ung: Pilot der 1. Staffel
Rang/Position: Second Lieutenant
Raumschiff: TIE/D Defender
Nebencharakter: Ad`ik Dersua

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Kor Thane » Di 19. Dez 2017, 22:21

Einen sch├Ânen Guten Abend vorweg und auf gutes Zusammensein.

Folgende Detail konnte ich bisher zu meinem gew├╝nschten Charakter ausarbeiten und hoffe ein kurzes Feedback.

Grunddaten

Name: Kor Thane
Geburtsjahr / Alter: 35
Spezies: Corellianer
Geschlecht: m├Ąnnlich
Heimatplanet: nomadisch (Geburt im Orbit um Corsin)
Geburtsort der Eltern: Corellia
Fraktion: Neue Republik (Schwarze Sonne desertiert)
Beruf/-ung: Pilot / Hacker
Rang/Position: selbstst├Ąndig
Machtbegabt: nein

Erscheinungsbild

Gr├Â├če: 188
Haarfarbe: Dunkelblond
Augenfarbe: Blau
Haut-/Fellfarbe:: Hellh├Ąutig
Kleidung: Schwarze Jacke; braune Schulterpolstern aus Banthaleder
Braune Stoffhose; Reste correlianischer Blutstreifen sind erkennbar
modifizierte Einsatzstiefel; haften bei Bedarf magnetisch auf metallischen Oberfl├Ąchen
leichter Ausr├╝stungsg├╝rtel mit Halfter und 4 Ausr├╝stungstaschen (1 mittel/3 klein)
abgewetzter roter Stoffstreifen um linkes Handgelenk gebunden
meist verschlie├čendes kragenloses helles Hemd
Alternativ zur Jacke eine leicht gepanzerte (Stich- und Dartfeste) Weste

Aussehen: FolgtÔÇŽ


Pers├Ânlichkeit

(charakterliche) Eigenschaften:
FolgtÔÇŽ
(praktische) Fertigkeiten: FolgtÔÇŽ
St├Ąrken und Schw├Ąchen: FolgtÔÇŽ

Ausstattung

Waffen: A180 Blasterpistole
Ausr├╝stung: Mehrere verschieden lange geklammerte Dr├Ąhte (G├╝rteltasche klein)
Platine mit Steuerungschip und Tastenblock (G├╝rteltasche mittel)
Taschenmesser (G├╝rteltasche mittel)
2 kleine Drahtzangen (G├╝rteltasche klein))
Ersatzenergiezelle f├╝r A180 Blasterpistole (G├╝rteltasche klein)

Raumschiff(e): "Corsins Fate" YT-1000 Corellianische Ingenieursgesellschaft
10 NSY durch 2. galaktisches Imperium im Rahmen einer Frachtkontrolle auf Ord Cantrell beschlagnahmt
Aktueller Schiffssystemstatus und Aufenthaltskoordinaten unbekannt

Sonstiger Besitz: Angebrochene Flasche correlianischer Brandy
37 Credits, lose in Hosentaschen verteilt

Lebenslauf FolgtÔÇŽ

Schreibprobe:

Ord Cantrell - De-Purteen ÔÇô Unterhalb des Frachthafens

Langsam krabbelte Sie vor Ihm ├╝ber die raue Steinwand welche zur H├Ąlfte im k├╝hlen Schatten unter der br├╝tenden Nachmittagssonne Ord Cantrells lag.
Sechs gekr├╝mmte kurze haarige Beine, mit winzigen Wiederhaken besetzten Enden um sich in den kleinsten Unebenheiten festzusetzen und sich, au├čer Ihr Tr├Ąger w├╝rde sich dazu entschlie├čen nicht mehr l├Âsen w├╝rden.
Es musste Generationen der Evolution gedauert haben diese Fertigkeit auszubilden die ihm in seiner jetzigen Situation vielleicht gute Dienste leisten w├╝rde.

Ein kurzer Seitenblick auf seinen Chronografen best├Ątigte ihm direkt was er bereits im Vorfeld wusste.

Kor Thane wischte sich mit dem Handr├╝cken Schwei├č und Dreck seiner in der letzten halben Stunde ├╝berstandenen Flucht vor imperialen H├Ąschern von der Stirn.

Eigentlich war es wie immer. Er hatte viel zu wenig von Ihr.

Wie roter viel zu feiner Sand ronn Sie Ihm durch seine Finger.
Nicht das er es inzwischen nicht gewohnt war. Im Allgemeinen dehnte oder umging Er geltende Regeln, sobald es n├Âtig war um auf dem f├╝r Ihn einfachstem Weg sein Ziel zu erreichen.
Doch egal wie oft Er es sich w├╝nschte und es verzweifelt versuchte, er war einfach nicht in der Lage auf Sie, den im Moment so dringend ben├Âtigten Einfluss zu nehmen.
So allgegenw├Ąrtig Sie auch war, so wenig konnte er oder ein anderer Kontrolle ├╝ber Sie erlangen.

Nerv├Âs zupfte er an den feinen H├Ąrchen seines Bartes, streifte mit besorgtem Blick die um sein Handgelenk gebundenen dunkelroten Stoffstreifen und ging die folgenden Schritte seines Planes nochmals durch.

Die Zeit war ein entscheidender Faktor wenn er diesen Planeten ein weiteres Mal lebend verlassen wollte. Doch genau diese verging Kor mit jeder weiteren verstrichenen Sekunde die er gezwungen war sich hier inmitten der strahlenden Sonne Old Cantrells, inmitten der B├╝rger und Fremdweltler unterhalb des Frachtdocks zu verdecken.

Die Braskfliege die vor Ihm von der rauen Oberfl├Ąche der Wand ├╝ber ein herabh├Ąngendes Kabel krabbelte flatterte pl├Âtzlich kr├Ąftig mit ihren kurzen starken Fl├╝geln, als w├╝rde Sie jeden Moment die Gelegenheit zur Flucht ergreifen, und setzte Ihren Weg unbeirrt von allem was um Sie herum vor sich ging fort.

Kor lauschte.

Bis auf das Treiben der Massen unterhalb der Landebucht in welcher er seinen Frachter, die ÔÇ×Corsins FateÔÇť am fr├╝hen Morgen des Tages zur├╝ckgelassen hatte, die gelegentlich passierenden Lufttaxen und das gelegentliche Auflachen einer oder mehrerer hellen Stimmen, vielleicht der eines jungen lachenden M├Ądchens, war alles ruhig. Viel zu ruhig.
Es dauerte alles zu lange.

Ein weiterer Blick auf seinen Chronografen best├Ątigte Kor ein weiteres Mal, dass seine Chancen, seinen zugegebenerma├čen nicht besonders gr├╝ndlich, ├╝bereilt erdachten Plan umsetzen zu k├Ânnen rapide sanken, und er hasste es das nicht alle Variablen des Planes direkt von Ihm beeinflusst werden konnten.

Der Handel der Kor nach Ord Cantrell gef├╝hrt hatte f├╝hrte zu einer kleinen Anzahl von im Vorfeld sicher vermeidbaren Problemen. Er war hintergangen worden, und nun sa├č er nur wenige Luftmeter von seinem Frachter entfernt, sein wahrscheinlich rasch eintretendes Ende erwartend in der Falle.
Angespannt verfolgte er Millimeter f├╝r Millimeter welche die Braskfliege vor ihm zur├╝cklegte, lauschend, flehend auf das Ereignis auf das er inzwischen beinahe verzweifelt wartete.

Was f├╝r Ihn jeden einzelnen vergangenen Moment schlimmer machte war das Wissen das bereits mehr als das doppelte der kostbaren Zeit vergangen war die er im Vorfeld eingeplant hatte. Ein verzweifeltes L├Ącheln umspielte Kors Lippen. Zumindest solange man hier von einer gr├╝ndlichen Planung sprechen konnte, was unter den gegebenen Umst├Ąnden kaum m├Âglich gewesen war.
Er w├╝rde zur Not mit dem Kopf durch die sprichw├Ârtliche Wand gehen, wie er es gewohnt war.

Unruhe machte sich in Ihm breit und er spielte kurze Zeit mit dem Gedanken dem Insekt das nun neben einem gewaltsam aufgebrochenen Panel sa├č zu verjagen.
Er zuckte leicht zusammen als er lauschend an einen Pfeiler gepresst ein dumpfes Ger├Ąusch vernahm,
├Ąhnlich einem gro├čen Sack mit schwerer Ware der unachtsam zu Boden geworfen wurde.
Er atmete tief ein und sp├╝rte wie die hei├če Luft der Nachmittagssonne seine Lungen f├╝llte, bevor er sich ein wenig hinter seiner Deckung hervor beugte um leichterer um den St├╝tzbalken hinter dem er sich verbarg hervorschauen zu k├Ânnen. Lautes Gemurmel und vereinzelte erstickte Aufschreie derer die gerade erst eingetroffen waren, oder sp├Ąter als andere die Situation realisierten, lagen wie ein durchgehendes dumpfes Geplapper das von hohen kurzen T├Ânen durchzogen wurde in der warmen Luft der Hauptstadt.

Kor Thane schaute kurz ├╝ber die kleine jedoch rasch gr├Â├čer werdende Ansammlung aus Zivilisten und Touristen die sich auf einem der kleineren ├Âffentlichen Pl├Ątze unterhalb der Landebuchten am Raumhafen von De-Purteen um eine merkw├╝rdig in ihrem Rumpf verdrehte, regungslose Gestalt sammelten.

Mehr brauchte er nicht sehen um zu wissen ┬┤^ bewegen konnte.

Mehr war auch nicht n├Âtig um zu begreifen dass dieser Vorfall vielleicht mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen w├╝rde als er beabsichtigt hatte. Die Feline die er vor circa einer halben Stunde f├╝r diese Ablenkung bezahlt hatte war weit ├╝ber ihr Ziel hinaus geschossen und hatte Ihn in die Gefahr gebracht seinen eigentlichen Zielort zu fr├╝h zu offenbaren. Zumindest hatte Sie daf├╝r gesorgt das in kurzer Zeit zu viele der Sicherheitskr├Ąfte vor Ort sein w├╝rden.

Er hatte zu hoch gepokert, und sich somit unbewusst in eine noch schlimmere Lage gebracht als er beabsichtigt hatte. In Folge dessen war sein Vorrat an Credits auf ein absolutes Minimum von wenigen M├╝nzen welche lose in seiner Hosentasche lagerten verringert worden.
Armut gab es zu diesen Zeiten ├╝berall in der Galaxie, ebenso wie jene die alles f├╝r ein paar Credits taten die Sie ein paar weitere Tage ihres armseligen Lebens erleben lie├čen.

Dieser eine hatte ausgespielt.

Die Feline hatte die Chance erhalten, ein paar weitere Tage, vielleicht sogar eine Woche zu ├╝berleben.

Pack bleibt eben Pack in dieser GalaxisÔÇŽ

Kor schlug den Kragen seiner Jacke herauf, zupfte mit einer beil├Ąufigen Handbewegung das Kabel welches neben ihm aus dem Panel hing aus diesem heraus und trat in die Ansammlung aus Humanoiden und Andersweltlern. Inzwischen hatten pflichtbewusste imperiale B├╝rger bereits lautstark Alarm geschlagen, so dass es bis zum Eintreffen der ├Ârtlichen Sicherheitskr├Ąfte mit Sicherheit nicht mehr lange dauern konnte.

Von weiter oben betrachtet wirkte die gesamte Szenerie beinahe wie eine Jagdinsektengruppe welche sich auf ein besonders lohnenswertes St├╝ck Beute st├╝rzte und j├Ąh im Moment wo dieses zum Greifen nahe war in eine Kakophonie aus verschiedenartigen Kl├Ąngen verfiel und entweder rasch vor der erlegten Beute fl├╝chtete oder wie erstarrt in der Bewegung verharrte um die vor sich liegende Situation zu begreifen. Ein Paar r├╝cksichtsloser Augen sah hinab auf den Platz, zu seinem Opfer, zu dem gef├╝lltem Beutel Credits welches das Wesen in seiner krallenbesetzten Klaue hin und her wog. Aus Ihrer Sicht war nur ein weiteres unwichtiges Leben beendet worden, und Ihr Lohn ausreichend. Der unbekannte zahlte gut f├╝r eine f├╝r Sie unwichtige Ablenkung welche er ben├Âtigte um die Schiffsliegepl├Ątze zu erreichen. Sie wollte sich hier oben, ca. 50 Meter ├╝ber der Menge einen ├ťberblick verschaffen als dieser, zugegeben schon fast wie bestellt an ihr vorbeigehende Humanoide, nachdem dieser ihr in einer unbekannten Sprache mehrere W├Ârter zugeworfen hatte und, so kam es Ihr zumindest vor, versuchte unbeholfen Ihr knappes Oberteil vom felligen Leibe zu rei├čen.
Dieser dahergelaufene anscheinend Betrunkene begriff zu sp├Ąt dass dies seine letzte ÔÇ×gute IdeeÔÇť gewesen war. Er sp├╝rte kaum wie Er von Ihrer Pranke getroffen wurde, jedoch sah Er die drei tiefen Kratzer welche die Feline mit Ihren Krallen auf seiner Brust hinterlassen hatte. Sie missachtete seinen panischen Blick Sie ihn in die H├Âhe riss um ihr Opfer nur wenige Sekundenbruchteile sp├Ąter ├╝ber die Br├╝stung in die unter Ihm befindliche Menge zu werfen.6

Es war zu einfach f├╝r jemanden mit Ihrer Kraft, die eigentliche Tat nicht erw├Ąhnenswert.
Sie hatte bereits f├╝r weniger gemordet ohne die Gr├╝nde zu kennen. Dieser Humanoide mit dem klimpernden Credits die nun Ihr eigenes schweres Leben vereinfachen w├╝rden kam ihr sehr gelegen.

Auf dem Platz unter Ihr trafen nun die ersten Sicherheitskr├Ąfte ein, w├Ąhrend sich immer mehr der sich vor kurzen auf diesem Platz versammelten Individuen in alle Richtungen verteilten. Kors ├╝bereilter Plan ging auf, manche verlie├čen quasi panisch ohne festes Ziel, andere mit einer k├╝hlen Gefasstheit im Gesicht den Ort des Geschehens w├Ąhrend weitere eintreffende Sicherheitskr├Ąfte den Platz von seinen Seiten her betraten und versuchten die nun zielstrebig wegstr├Âmenden Passanten zu halten.

Kor nutzte die Gelegenheit. Es fiel Ihm nicht sonderlich schwer sich inmitten einer der Gruppen zu dr├Ąngen, die auf Ihrem Weg, fort vom Tatort nahe an seinen Bestimmungsort vorbeikommen mussten, und tats├Ąchlich schaffte er es die an ihm zur Verst├Ąrkung vorbeieilenden Sicherheitskr├Ąfte in genau einer solchen Gruppe unkoordiniert vom Schauplatz fl├╝chtender Individuen zu passieren.

Es w├╝rde hoffentlich ebenfalls eine Weile dauern bis die planetaren Sicherheitskr├Ąfte auf den Gedanken kamen Verst├Ąrkung aus einer der ├Ârtlichen imperialen Garnisonen zu beantragen weil ihnen bewusst werden musste, das ein solch zerschmetterter Korpus eine gewisse Sturzh├Âhe erreichen musste um sich bei Aufschlag um den eigenen Rumpf zu verdrehen.

Dies w├╝rde der Moment sein in dem die Situation kritisch werden w├╝rde und die Sicherheitskr├Ąfte Ihre Suche auf die ├╝ber ihnen liegenden Ebenen ausweiten w├╝rden.

Wenn er den Worten seines Kontaktes, welcher ihn vor weniger als zwei Stunden ans Imperium verraten hatte, auch nur einen geringen Glauben schenken konnte, so wussten die Imperialen von seiner Anwesenheit in De-Purteen und w├╝rden sp├Ątestens in dem Moment in dem der planetarische Sicherheitsdienst den Vorfall meldete, die bekannten Fakten zusammensetzen und seine ungef├Ąhre Position, schlimmer noch, die wahrscheinlichen Koordinaten der Landebucht seines Schiffes und somit der f├╝r die Republik-Anh├Ąnger im Untergrund von Ord Cantrell gedachten Waffen und Versorgungsg├╝ter erahnen k├Ânnen.

Noch wenige Meter durch die Menge, vor ihm an 2 Durchg├Ąngen vorbei, den n├Ąchsten nach rechts und dann im vierten Landebuchtzugang auf der linken Seite in den Lift und durchatmen, bevor dieser ihn 3 Ebenen nach oben in den Lade- und Frachtkontrollbereich bringen w├╝rde welcher Ihn nur noch wenige Schritte von der Laderampe seines Schiffes und zumindest seiner wahrscheinlich durchf├╝hrbaren Flucht, trennen w├╝rde.

Soweit so gut.

Als Kor jedoch hinter dem 2. Durchgang nach rechts abbog und dabei unsanft mit einem seiner unfreiwilligen Begleiter zusammenstie├č stoppte dieser genauso abrupt wie Kor selbst, welcher sich einer imperialen Patrouille am Zugang zu seinem Liegeplatz bewusst wurde.

Verbl├╝fft auf die sich ihm nun bietende Situation blickend wurde Kor einen kurzen Moment zu sp├Ąt bewusst das hier zu stehen und die imperiale Patrouille anzustarren das letzte war, was er in dieser Situation h├Ątte tun sollen.

Noch w├Ąhrend er versuchte die Situation richtig einzusch├Ątzen traf ihn ein K├Ârper der ihn ein St├╝ck weiter in den Zugang stie├č.

Kor konnte es sich nicht vorstellen dass die imperialen Einheiten so schnell informiert worden waren dass diese bereits die Zug├Ąnge zu den oberen Ebenen abgesperrt hatten. Sein Kontakt musste ihn, was eine Ironie, ein weiteres Mal an diesem Tage hintergangen haben. Oder aber es handelte sich um eine routinem├Ą├čige Kontrolle der Landepl├Ątze durch die Imperialen.
So oder so, diese Menge an Pech an einem Tag f├╝r sich zu beanspruchen konnte f├╝r keines der bekannten empfindungsf├Ąhigen Wesen im galaktisch n├Ârdlichem Outer Rim gesund sein.
Geschweige denn als Sympathisant und gelegentlicher Anh├Ąnger der verfeindeten Fraktion im feindlichen Raumgebiet in Gefangenschaft zu geraten.

Weitere Angaben

Kurzbeschreibung :
Hast du die Regeln gelesen? Ja
Avatarperson: Kor Thane (Urheber der Grafik unbekannt, gefunden ├╝ber Google/Bilder)
Anreise: Gezielte Internetsuche nach langer Foren-RPG-Pause (deutsche Sternenflotte DeSF)
Hauptcharakter: Ja

Einstieg: FolgtÔÇŽ


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Jarik Krolan » Di 19. Dez 2017, 22:36

Hey Kor,

erst einmal willkommen und sch├Ân, dass du hierher gefunden hast. Ich muss dich aber leider drauf hinweisen, dass du zumindest vom Team keine Antwort auf deinen Post hier bekommen wirst, da wir in der Charakterschmiede nur Konzepte, keine voll ausgeschriebenen Charakterbl├Ątter sichten und bearbeiten.
Es w├Ąre sch├Ân, wenn du uns ein Konzept und kein fertiges Blatt (dieses kann nat├╝rlich im daf├╝r vorgesehenen Bereich gepostet werden ;) ) vorstellen w├╝rdest, wenn dies dein Wunsch ist. Orientier dich dabei am Besten am Einleitungspost f├╝r diesen Thread hier, wenn du dir unsicher sein solltest, was wir wollen.

Mfg Jarik

Gro├čmoff

 
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 02:00
Beitr├Ąge: 979

Credits: 1650
Alter: 40
Spezies: Mensch
Herkunft: unbekannt
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Zweites Imperium
Rang/Position: Gro├čmoff/Dunkler Lord der Sith
Raumschiff: SSD Dominion
Aktueller Aufenthaltsort: Korriban
Nebencharakter: Marcus Corvino
Milan Toronath
Marek Chairon
Argen Caron
Raidan Trel

VorherigeN├Ąchste

Zur├╝ck zu Intergalaktisches B├╝rgerb├╝ro

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

´╗┐´╗┐´╗┐´╗┐´╗┐´╗┐