Charakterschmiede

Anlaufstelle f├╝r G├Ąste & Neulinge: Fragen, Reservierung, Charaktervorstellung, FAQ

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Cyrus Haycon » Di 21. Mai 2019, 10:38

Moin!

Die Frage ist nat├╝rlich: Wohin m├Âchtest du mit deinem Charakter.
M├Âchtest du mit ihm zuerst im Imperialen Milit├Ąr dienen? M├Âchtest du quasi sofort mit ihm ├╝berlaufen? Wird er nicht ├╝berlaufen weil er merkt, dass die "Gegenseite" genauso schei├če ist?

EDIT:
- Das zweite galaktische Imperium unterscheidet sich vom Ersten in einigen Punkten, gerade weil man aus den Fehlern gelernt hat (einigerma├čen jedenfalls).
- Die angesprochene Laufbahn bezieht sich auf den "├╝blichen" Weg den ein junger Imperialer auf dem Weg zum Offizierspatent nimmt.
- Die Erh├Âhung der Midichlorianer ├╝ber den Normwert f├╝hrt (wenn ich richtig informiert bin) zu unsch├Ânen Ereignissen.

Captain of the Line

 
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 23:44
Beitr├Ąge: 91

Credits: 400
Alter: 35
Spezies: Echani
Herkunft: Eshan
Fraktion: Zweites Imperium
Beruf/-ung: Ritterkommandant
Rang/Position: Captain of the Line
Raumschiff: "Warspite"
Aktueller Aufenthaltsort: Taris
Nebencharakter: Kyr Yatuu

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Guest » Di 21. Mai 2019, 11:34

Wohin ist eher weniger die Frage... sondern was ist realistischerweise m├Âglich mit den Ideen die mir vorschweben ... eine erfolgreiche imperiale Laufbahn k├Ânnte jetzt vielleicht zu einer kleinen Herausforderung werden, aber mal sehen ... ich bin jetzt gespannt wie sie das anstellen wird. xD

Das zweite Imperium ist also weniger oppressiv - mh .. w├╝rden die Rebellen dadurch nicht ihren Grund f├╝r die Rebellion verlieren und das gesamte Kartenhaus w├╝rde in sich zusammenfallen, da die Grundlage f├╝r den Konflikt teilweise fehlen w├╝rde?
Kann sein, dass sich der Konflikt in dem Forum entsch├Ąrft hat, weil das Imperium gemerkt hat, dass Oppression nicht nur die Abtr├╝nnigen wieder zur├╝ck aufs Feld zieht oder sie "erwischt", sondern gleich den gesamen Apperat mit in die Tonne haut?

Die Erh├Âhung der Midi Chlorianer ist aber zweifelsohne m├Âglich ... mir ist es bewusst, dass ein solcher Charakter mehr oder weniger (abh├Ąngig von seiner Intelligenz / mentalen St├Ąrke) seinen Verstand verlieren w├╝rde. Ich habe das bisher immer so gespielt, dass der Charakter ├╝ber einen eher losgel├Âsten Geist verf├╝gt, in dem Quasi nur das Chaos und die Freiheit herrschen kann. Die Selbstkontrolle ist quasi geschw├Ącht worden und das Verhalten kann schlussendlich nur durch Intelligenz gelenkt werden. Ohne Intelligenz w├╝rde der Charakter wahrscheinlich zu einem blabbernden Idioten werden, der mit seinen abgedrehten Gedanken jeden nervt und irgendwie nutzlos ist. ^^
Die Emotionalit├Ąt belasse ich normalerweise im Normalbereich.


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Jarik Krolan » Di 21. Mai 2019, 12:44

Ich glaube, ├╝ber die Basics sollten wir uns jetzt nicht in der Charakterschmiede beraten.
Um deine Fragen bez├╝glich des Imperiums zu beantworten, solltest du folgende Texte konsultieren:
Gesellschaft und Staat (des Imperiums)
Historia der Galaxis (um zu wissen, was nach Episode 6 bei uns passiert ist)
Dar├╝ber hinaus empfehle ich w├Ąrmstens diesen Artikel in unseren Holonet News, der sch├Ân zeigt, was ich meine mit "Gut und B├Âse" bez├╝glich der Fraktionen, und es auf beiden Seiten schwarz und wei├č gibt ;)

Die Links zeigen dir vermutlich am besten, wo f├╝r uns die Probleme mit deinen Ansichten liegen - du scheinst da einiges noch zu missverstehen (z.B. gibt es keine Rebellion mehr..). Es w├Ąre halt auch absolut wichtig f├╝r uns zu wissen, was du vor hast, bzw wo du wirklich mit deiner Figur hin m├Âchtest.
Wenn du einen ├ťberl├Ąufer spielen m├Âchtest, so ist dies durchaus m├Âglich, ich m├Âchte dich aber bitten, das Unwanted bez├╝glich Fraktionswechsler zu beachten:

Ôťś Fraktionswechsler

Ein Charakter hat sich f├╝r eine Fraktion nicht ohne Grund entschieden. Aus diesem Grund sind Charaktere, die die Fraktion im n├Ąchsten Moment wieder wechseln wollen, nicht m├Âglich. Wenn ein User dennoch die Fraktion seines Charakters wechseln m├Âchte, so muss dies
1. w├Ąhrend des Inplays geschehen und ausreichend ausgespielt werden,
2. durch vorhergegangenes Inplay begr├╝ndet werden (niemand wechselt einfach so seine Fraktion),
3. mit der Spielleitung abgesprochen werden.


Ansonsten m├Âchte ich dir anbieten, uns gerne im Discord (schreiben reicht) zu besuchen, da man dort auch (Detail-)Fragen direkter kl├Ąren kann. Eine Anmeldung w├Ąre dann vllt auch ganz nett, da wir dann dein ernsthaftes Interesse an der Charaktererstellung sehen. :)

MfG Jarik

Gro├čmoff

 
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 02:00
Beitr├Ąge: 1179

Credits: 1650
Alter: 40
Spezies: Mensch
Herkunft: unbekannt
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Zweites Imperium
Rang/Position: Gro├čmoff/Dunkler Lord der Sith
Raumschiff: SSD Dominion
Aktueller Aufenthaltsort: Korriban
Nebencharakter: Marcus Corvino
Milan Toronath
Marek Chairon
Argen Caron
Raidan Trel

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Guest » Mi 22. Mai 2019, 13:22

Wie ich bemerke gibt es eine ganz konkrete Erwartung an eine Meinungs├╝bernahme aus der Community, die an einen gestellt wird.
Gut, im Bezug auf die Foren Basics... da kann ich an dieser Stelle auf meinen Neuling Status hinweisen.
Nat├╝rlich kann man erwarten, dass ich noch zu dem Zeitpunkt noch nicht alles weis bzw. jeden Zusammenhang verstanden habe.
Aber vielen Dank, dass du Bereitschaft zeigst mir bei der Sache weiter zu helfen.
Ich werde weiterhin versuchen die Dinge mit all ihren Facetten zu verstehen und mir meine eigne Meinung zu den Dingen zu bilden. ^^

Aber ich will an dieser Stelle noch erw├Ąhnen, dass ich weniger dazu neige Schwarz oder Weis zu denken. Ich kenne eine derartige Sichtweise nur von Borderlinern. Ich betrachte eher die Zusammenh├Ąnge einer Sache und schaue dann, was mein Empfinden zu mir sagt. Mein empfinden ist normalerweise eine recht bunte Sache. Doch ruft etwas Bauchschmerzen bei mir hervor, ist es f├╝r mich einfach als negativ einzustufen. Da gibt es keinen rationalen Weg drum herum - Gef├╝hle werden von mir IMMER so empfangen wie sie sind. *g*

Etwas anderes zu behaupten w├Ąre an dieser Stelle nur eine wilde Mutma├čung und das wollen wir sicherlich vermeiden, mh? ^^


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Samira Krolan » Mi 22. Mai 2019, 14:27

Hi,

um das Ganze hier mal zu de-pauschalisieren... Du scheinst Jariks Antwort arg missverstanden zu haben und die Sache nun auf eine sehr pers├Ânliche Ebene zu ziehen.
Im Grunde ging es hier lediglich darum, dass du am Anfang recht vorinformiert bez├╝glich der Imperialen Regierung schienst, wie du sie au├čerhalb dieses Forum zu kennen scheinst, was an dieser Stelle kein Vorwurf ist, schlie├člich haben Haycon und Jarik dann versucht dir zu vermitteln, dass dieses Regierungsart in unserem Forum nicht widergespiegelt wird, sowie u.a. dass es hier z.B. keine Rebellion mehr gibt, sondern die Neue Republik eine etablierte Fraktion ist, sowie dass in der Regierung des Zweiten galaktischen Imperiums einige Umstrukturierungen stattfanden und grunds├Ątzlich Machtbegabte oder potenziell Machtbegabte Personen nicht geduldet werden.
sie versteht unter dem Begriff von Ordnung eben eine recht- und gesetzorientierte Organisation, diese f├╝r das Wohl f├╝r der Menschen eintritt. Eben Harmonie ... Frieden, Freude und Eierkuchen.
...
Gleichberechtigung? Integration? Gesetze? Sind das nicht gerade die netten Zuckerst├╝ckchen, die einem zun├Ąchst die Sicht auf den opressiven und kriegerischen Kern des Imperiums vernebeln werden?
(btw. niemals sagte ich, dass sie diese naive Haltung die ganze Zeit ├╝ber behalten wird.)
...
gerade weil wir von einer milit├Ąrischen und konformistischen Organisation sprechen ...
Fun Fact: In unserem Forum hat die Neue Republik den aktuellen Krieg verursacht.

Jedenfalls... diese Aussagen wurde als arg ├╝berspitzte Haltung beschrieben, bzw. aufgefasst, muss die Figur zum einen hier in keinsterweise diese Ansichten in einer Naivit├Ąt annehmen, diese sind zum Gro├čteil unter gro├čer Bem├╝hung der aktuellen 2nd Empire Regierung schlichtweg vorhanden. Zum anderen, was Jarik als Beispiel hierzu anbrachte war eben, dass deine Schilderungen sich lasen, als sollte die Figur im 2nd Empire nach einer gewissen Blau├Ąugigkeit, wie es im Empire so ist, dann mit einer gewissen Realit├Ąt konfrontiert werden, um diese vmlt. zu verlassen - dies w├Ąre dann eben nicht m├Âglich, da bereits der Ansatz ung├╝nstig gew├Ąhlt war, die Gr├╝nde sind zu simpel gew├Ąhlt. Entsprechend wurdest du auf weitere M├Âglichkeiten, Dos und Don'ts aufmerksam gemacht.

Es ist dar├╝ber hinaus im Bereich der Charaktererstellung durchaus legitim zu erwarten, dass wenigstens eine Handvoll Erkl├Ąrb├Ąr-Texte des Forums konsultiert wurden, damit wie angesprochen, nicht erst Story-Grundlagen gekl├Ąrt werden m├╝ssen und die ganze Hilfestellung im Charakter-Erstellungs-Bereich einen zu gro├čen Abstecher in die Nacherz├Ąhlung der Foren-Story macht. Es werden keine Meinungen aufgedr├╝ckt, das Verst├Ąndnis f├╝r die Fakts der Story sind allerdings zumutbar, sofern ernsthaftes Interesse besteht, dieses ForenRP als Hobby in Erw├Ągung zu ziehen.

Um es kurz zu fassen und auf die Hauptfunktion dieses Threads zur├╝ck zu greifen: Der Ansatz, was deine Figur von der Imerpialen Regierung h├Ąlt, passt nicht. Eine idealistische Figur kann nat├╝rlich hier dennoch eine extremere/engstirnigere Ansichtsweise vertreten, waren die beiden allerdings bem├╝ht, dir als Spieler lediglich die korrekten Eckpunkte objektiv zu schildern. F├╝r eine Pilotenlaufbahn ist die Figur zu jung und jene Ausbildungsvorgaben sind keine SL-Vorgaben sondern den In-Universe-Regeln geschuldet, schlie├člich muss man auch im echten Leben gewisse Schulen und Ausbildungsst├Ątten nach genauen Vorschriften der Regierung besuchen und abgeschlossen haben.

Mit einer Anmeldung in diesem Forum erhalten die Neuanmeldungen per PN einen Leitfaden und ersten Orientierungsansatz von den ersten Info-Texten bis hin zum Ort der Charaktererstellung, so werden in der Regel wilde Mutma├čungen von beiden Seiten gr├Â├čtenteils vermieden. Um weitere Charaktererstellungstipps kann dann selbstverst├Ąndlich weiterhin hier oder im Discord geben werden. Eine Charaktervorstellung sollte dann idealerweise wie im ersten Beitrag dieses Threads beschrieben erfolgen, um konkrete Hilfestellungen zu konkreten Fragen und zur Erstellung geben zu k├Ânnen und generell Missverst├Ąndnisse durch den schriftlichen Austausch zu vermeiden.
Es w├Ąre mir auch weiterhin eine Freude, dich demn├Ąchst als angemeldeter User und Spieler begr├╝├čen zu d├╝rfen, schlie├člich gibt uns dies dann auch ein erstes echtes Gef├╝hl, dass es dir hier ernst ist mitzumachen und du nicht nur unter Vorbehalt als "Guest" unsere Zeit in Anspruch nimmst, mh? ^^

Gr├╝├če
Sam

Sch├╝lerin des Dunklen Lords

 
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:14
Beitr├Ąge: 1088

Credits: 1490
Alter: 24
Spezies: Mensch
Herkunft: Dantooine
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Sith
Nebencharakter: Leana Valor
Cherise Midair
Airah Chandrian

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Guest » Mi 22. Mai 2019, 22:14

So wirklich pers├Ânlich nehme ich diese Angelegenheit jetzt nicht... ich frage mich nur, warum man pers├Ânliche Ansichtsachen zu einem allgemeinen Gruppenkonsenz erkl├Ąrt und dann so tut, als w├Ąre dieser Ansatz ├╝berhaupt nicht pers├Ânlich gemeint?
Wenn ich die Sache richtig interpretiere, besteht schon ein pers├Ânlicher Anspruch von der Seite der Community auf das Denken Einfluss zu nehmen?
Naja, wie gesagt bin ich in erster Linie daran interessiert umsetzbare L├Âsungen zu finden.

Wie ich schon sagte, ich habe weniger ein Problem damit einen konfliktbeladenen Kurs zu fahren.
Unduldsamkeit und Oppression - damit l├Ąsst sich spielen, wenn verstanden wurde worauf ich hinaus m├Âchte. ^^
Solche Dinge lassen sich von einem entsprechenden Charakter wunderbar als Provokation interpretieren.
Au├čerdem habe gewinne ich den Eindruck, dass der Begriff Interpretationsspielraum in dieser Angelegenheit nicht ganz verstanden wird. Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte, seine eigenen Ansichten und diese f├╝hren folglich zu unterschiedlichen Interpretationen von ganz unterschiedlichen Dingen. Da kann es leicht passieren das harmlose Dinge verteufelt und teuflische Dinge verharmlost werden. Es ist alles eine Frage der Perspektive und die soll man sich ja bekanntlich nicht nehmen lassen. *g*
Wenn ein Charakter den milit├Ąrischen Drill als pers├Ânlich unzumutbar empfindet, weil er beispielsweise das unangenehme Gef├╝hl hat das er dabei gef├╝hlsm├Ą├čig abstumpft und zu einer kontrollierten Maschine wird, dann ist das die Ansicht von dem Charakter. Nein, das ist sicherlich eine subjektive Angelegenheit und hat mir objektiven Fakten ├╝berhaupt nichts zu tun.
Wenn es um die Ansichten der Charaktere geht, werde ich niemals mit Fakten um mich werfen, weil das am Thema vorbei geht.
Solche Dinge sind einfach nicht objektiv zu bewerten. ^^
Falls das jetzt irgendwie auf subjektiver Ebene respektlos r├╝berkommen sollte, entschuldige ich mich. Ich weis, dass das mit dem Respekt eine schwierige und subjektive Sache ist, aber es ist gewiss nicht meine Absicht, irgendjemanden auf die F├╝├če zu treten. Ich respektiere stets die Ansichten aller Beteiligten und habe gewiss nicht die Absicht von irgendjemanden die Zeit zu verschwenden. *g*

btw. eine Erwartungshaltung w├╝rde ich nicht unbedingt als engstirnig betiteln... es ist eher eine Unwissenheit, die sich aufl├Âsen kann.

Alles weitere wird sich dann ergeben ...


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Samira Krolan » Do 23. Mai 2019, 11:24

Danke f├╝r deine R├╝ckmeldung. So ganz habe ich diese Ausf├╝hrung im Kontext der konkreten Charaktererstellung nicht nachvollziehen k├Ânnen, reden wir hier alle wohl ein wenig an dir vorbei und du an uns. Unser Ziel hier in diesem Thread ist es von dir eine Charakterbeschreibung zu erhalten und dir bez├╝glich der Integrationsm├Âglichkeiten in unser Forum/unsere Storyline daf├╝r Feedback zu geben. Es geht nicht um Meta-Meinungsautausch oder -Meinungsvorgaben. Vorangegangener Unwissenheit oder Fehlinformation wurde ausreichend mit Hinweisen und Beispielen versucht entgegen zu kommen. Wir haben uns hierhin vermutlich verrannt, weil uns einfach noch Output deinerseits fehlt bez├╝glich deines Konzepts.
Ich lese allerdings weiteres Interesse am Forum heraus, bitte diesen Thread nun weiterhin wieder zur Charaktererstellung nutzen.
├ťber eine konkretere Charakterbeschreibung w├╝rden wir uns freuen, damit wir uns nicht in endlosen Diskussionen ├╝ber Ansichten und Interpretationen - in- und off-Charakter vermischt - verlieren. Wenn du dann noch einmal bitte genauer beschreiben k├Ânntest, was du nun tats├Ąchlich f├╝r deine Figur vorgesehen hast (und was nicht), k├Ânnen wir dann noch einmal dar├╝ber sprechen. Im Moment verl├Ąuft der Austausch zu sehr in eine Grundsatzdiskussion ├╝ber Potenzial und Grenzen eines RP-Charakters, denen ich dir an dieser Stelle weder widerspreche noch zustimme, aber die weder beabsichtigt war noch hier in diesem Thread weitergef├╝hrt werden sollte.

Alle weiteren Hilfestellungen zur Charaktererstellungen erfolgen nur f├╝r registierte Benutzer.

Sch├╝lerin des Dunklen Lords

 
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:14
Beitr├Ąge: 1088

Credits: 1490
Alter: 24
Spezies: Mensch
Herkunft: Dantooine
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Sith
Nebencharakter: Leana Valor
Cherise Midair
Airah Chandrian

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Joll Kohar » Do 30. Mai 2019, 16:02

Hey, ganz kurz zu mir als Person. Ich bin Mitte drei├čig und komme aus Norddeutschland. Ich hab schon ein bisschen RP-Erfahrung in dem MMORPG Star Wars: The Old Republic gesammelt.

Was ich mag im RP:
- die Mischung aus Kreativit├Ąt und sich realistisch zu verhalten.

Was ich ├╝berhaupt nicht leiden kann:
- Professoren in der Thematik Star Wars, die aber nen Padawan spielen und dann aber IC jede Mission leiten zu m├╝ssen, weil sie meinen sie sind die einzigen K├Ânner.

So zu meinen Charakter:

Joll Kohar

Rasse: Besalisk

Geboren: 37 VSY (also jetzt 47 Jahre alt)

Geburtsort: Alderaan

Eltern: Bergarbeiter und Bardame

Kurz nachdem seine Eltern nach Alderaan kamen, um ihr Gl├╝ck zu versuchen, wurde ihre Mutter schwanger.

Mit 1 Jahr und 8 Monaten wurde Joll zum Tempel gebracht. Bei einer Routine-Untersuchung, weil Jolls Eltern als drogenabh├Ąngig aufgefallen waren, war dem Arzt etwas aufgefallen und der lie├č daraufhin eine Blutprobe dem Jedi-Tempel zukommen. Nach der positiven Best├Ątigung und viel Theater mit den Eltern wurde eine ├ťbergabe an die Jedi organisiert und so wuchs Poll im Jedi-Tempel auf Coruscant auf. Er war eifrig, aber er dachte er w├╝rde es nicht schaffen, denn es gab so talentierte Jedi im Umgang mit der Macht. Im Unterricht war er oft eher zur├╝ckhaltend, denn er dachte dass ihn viele nur auf seine vier Arme reduzierten. Aber au├čerhalb des Unterrichts schaffte er es, durch seine eigentlich offene Art, vielen J├╝nglingen, die erst sp├Ąter zum Tempel kamen, den Einstieg zu erleichtern. Von Natur aus war Pall eher freundlich und offen, manchmal etwas zu l├Ąssig. Schw├Ąchen hatte er w├Ąhrend der J├╝nglingsausbildung im Wandlungsbereich, aber er war ein harter Arbeiter. So freundlich und nachsichtig er anderen gegen├╝ber war, so streng und unnachgiebig war er mit sich selber.

Mit 11 fand er einen Meister. (kleine Auswahl an Missionen und Erlebnissen in der Bewerbung)

Mit 17 wurden auch die letzten beiden Pr├╝fungen (Geistes- und Fleisches-Pr├╝fung) als bestanden anerkannt und er wurde in den Stand eines Ritters erhoben.

Zum Zeitpunkt der Order 66 war Poll auf Ojom, der Heimat vieler Besalisken. Er sollte versuchen, sie zu bewegen sich der Republik anzuschlie├čen. Er sp├╝rte, das etwas furchtbares passierte und wollte nach Coruscant. Bereits kurz vor dem Abflug empfing er die Warnung von Meister Yoda und Kenobi. Drum inszenierte er seinen Absturz und tauchte unter. Er arbeitete in einer Cantina, eines alten Kontakt auf Nar Shaddaa, wo so viele seltsame Personen lebten, dass auch er dahinein passte.

Nun als er merkte, dass offenbar in der Macht etwas in Bewegung kam, wollte er suchen, ob es nicht doch ein paar alte Weggef├Ąhrten noch gab und er machte sich auf den Weg Informationen zu sammeln. Sein erster Weg f├╝hrte zur├╝ck nach Coruscant, es war seine emotionale Heimat.

Als Waffe benutzt er vier Lichtschwerter, wobei er je zwei zu zwei Doppelschwerter zusammenstecken konnte. W├Ąhrend seines Untertauchen hatte er sie d├╝nn versiegelt hatte und leicht versetzt Metallklingen angebracht.

So ich bin gespannt was ihr sagt.

LG Micha


 


Re: Charakterschmiede

Beitragvon Samira Krolan » So 2. Jun 2019, 16:31

Hallihallo Fyve!

Da hast du uns dieses WE leider knapp verpasst, weshalb ich dir erst antworten kann.
Deine Vorlieben zum RP w├╝rden schonmal ganz gut zu uns passen, deine Abneigung kann ich auch ganz gut nachvollziehen. Was IC und OoC angeht, so versuchen wir immer ein faires Ma├č beizubehalten, m├Âchte ich an dieser Stelle auch erw├Ąhnen, dass wir hier strickte Regel haben, was das IC und OoC - Wissen und dessen Verwendung und Handhabung oder eben Nicht-Anwendung im RP angeht. Nichtsdestotrotz spielt OoC freilich keine Rolle, welchen Rang oder welche Position man mit einer Figur besetzt, um eine Kampagne selbst anzubieten oder in Koop. mit der SL zu agieren! :mrgreen:

Was deinen Charakter angeht, scheint es mir ein solides Konzept, sehr erfreulich.
Allerdings ist die Vorgeschichte, wie die Figur zum Tempel kommt zwar pfiffig, in den Routine-Untersuchungen, auch in den von dir speziell genannten Drogentests, wird allerdings direkt auch gleichzeitig, da man ja sozusagen schonmal eine Blutprobe da hat, der Midichlorianer-Wert nicht mit ├╝berpr├╝ft. Der ├ťbergang m├╝sste an dieser Stelle noch etwas spezieller ausgebaut werden, zum Beispiel, dass das Baby entsprechend auff├Ąllig wurde und man gezielt den Midichlorianer-Wert auf Verdacht ├╝berpr├╝fen l├Ąsst und oder man von Auff├Ąlligkeiten der Eltern auf das Kind schlie├čt, um zwei spontane M├Âglichkeiten einzuwerfen.

Sonst sieht es soweit, wie bereits erw├Ąhnt, recht gut durchdacht aus, finde jetzt keine groben Schnitzer. Ich freu mich auf deine Bewerbung! In dieser erh├Ąltst du dann direktes Feedback und dort kl├Ąren sich ggf. noch aufkommende Detailfragen, sofern n├Âtig. :)

Gr├╝├če
Sam

Sch├╝lerin des Dunklen Lords

 
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:14
Beitr├Ąge: 1088

Credits: 1490
Alter: 24
Spezies: Mensch
Herkunft: Dantooine
Machtbegabt: Ja
Fraktion: Sith
Nebencharakter: Leana Valor
Cherise Midair
Airah Chandrian

Re: Charakterschmiede

Beitragvon Ben Ryan » So 27. Okt 2019, 01:18

Guten Abend zusammen,

habe durch Zufall ├╝bers CSB den Weg zu euch gefunden und freue mich, dass es wieder ein aktiv bespieltes Star Wars RP gibt :) War selbst lange Zeit im SW When a Republic dies aktiv, das aber schon seit Jahren seine Pforten geschlossen hatte.

Kurz zu meiner Charakteridee, die ich vorab abkl├Ąren wollte, habe ich euch ein paar Stickpunkte zusammengeschrieben, da es sich um einen ├╝berlebenden Jedi im Exil handelt, der aufgrund der Erfahrungen mit Order 66 und des Jedi-Progroms nach vielen Jahren des Exils und der Abschottung, vor wenigen Jahren wieder begann sich f├╝r das galaktische Geschehen zu interessieren, ohne jedoch irgendwie einzugreifen.

Eckdaten:

Name: Ben Ryan

Rasse: Mensch

Geschlecht: M├Ąnnlich

Alter: 62, geboren 52 VSY

Ehem. Stellung im Orden: Jedi-Ritter

Machtbegabt: Ja

Heimatplanet: Alderaan

Eigenes Schiff:
Nu-Klasse Angriffsshuttle (stark heruntergekommen, da aus den Klonkriegen)

sonstiger Besitz Astromech Droide der notd├╝rftig sein Schiff wartet

Charakter/Pers├Ânlichkeit:
- Geduldig
- Sentimental
- Traditionalist & Vertreter der Lehre des alten Ordens
- Stur & Starrk├Âpfig
- Gutm├╝tig
- Distanziert
- Verlust├Ąngste & Vorsichtig bis zur├╝ckhaltend gegen├╝ber anderen
- Emotional verschlossen
- Loyal aber Prinzipientreu

Jedi-F├Ąhigkeiten
- Fokus liegt klar auf der Verbindung zur Macht, weniger auf dem Lichtschwertkampf
- Gro├čes Wissen ├╝ber Machttechniken au├čerhalb der Grundlagen, wie Macht-Heilung, Machtschild und Atemkontrolle
- Schwerpunkt auf Soresuform im Lichtschwertkampf, wobei sein Fokus nicht auf dem Lichtschwertumgang liegt.

Lebenslauf (in Stichpunkten)

- Geboren 52 VSY als Sohn eines Hofgutverwalters an einem alderaanischen Adelshaus

- Bereits mit 3 Jahren, 49 VSY stellte ein Jedi-Gesandter auf Corellia die Machtsensitivit├Ąt des jungen Ben fest und brachte ihn nach Coruscant zur Ausbildung

- Wurde im Bantha-Clan als J├╝ngling im Tempel auf Coruscant ausgebildet

- Erhebung mit 11 Jahren in den Rang eines Padawans von Meister Vhiin Thorla, der ihn zu seinem ersten Padawan machte

- Erste Missionen gemeinsam mit seinem Meister, haupts├Ąchlich diplomatischer Art in Form von Schlichtungen & Verhandlungen

- 28 VSY absolvierte Ben die Ritter-Pr├╝fung auf Coruscant erfolgreich und wurde in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben

- 26 VSY nahm Ben Khalen Zarr, einen jungen, 13 j├Ąhrigen Twilek, zum Padawan und begann ihn zu unterrichten

- 22 VSY beim Ausbruch der Klonkriege wurde Ben, aufgrund seines Fokus auf die Macht und Diplomatie kein Oberbefehl ├╝ber Einheiten ├╝bertragen, sondern seine Aufgabe war es Planeten aufzusuchen, die mit der KUS lieb├Ąugelten, um sie vom Verbleib in der Republik zu ├╝berzeugen.

- 20 VSY, als sich die Fronten immer mehr verh├Ąrteten zwischen der Republik und den Separatisten, ├╝bertrug man Ben und dessen Padawan Khalen schlie├člich das Kommando ├╝ber das 412. Aufkl├Ąrungsbatallion und zwang sie so zur aktiven Teilnahme im Kampfgeschehen. Haupts├Ąchlich operieren sie mit ihrem Kommando im Mid- und Outer-Rim

- 18 VSY ist Ryans Einheit, zusammen mit seinem Padawan, einer der Verb├Ąnde die im Outer-Rim bei der Suche nach General Grivous St├╝tzpunkt beteiligt sind. Ihre Einheit sucht auf Barab I nach den Separatisten, nachdem Droiden Signale dort geortet wurden. Es handelt sich aber lediglich um einen Versorgungsau├čenposten. dort befinden sich die beiden Jedi auch als Order 66 ausgerufen wird und ihre Klone versuchen die beiden zu t├Âten. In dem okkupierten Versorgungsposten gelingt es den beiden zun├Ąchst zu fliehen, doch werden sie dann auch noch von den Barabel - einer lokalen Spezies - auf einer vermeintlichen Jagd angegriffen. Dabei muss Ben zusehen, wie sein Padawan von einem der Barabel vermeintlich get├Âtet wird. Aufgrund der zahlenm├Ą├čigen ├ťberlegenheit der Einheimischen und der anr├╝ckenden Droiden flieht Ben schlie├člich auf bitten seines schwer verwundeten Padawan. (OOC: Er soll nicht gestorben sein). Bis heute gibt er sich die Schuld am Tod des jungen Twilek, der sich tief in seinen Charakter eingebrannt hat. Um von dem Planeten zu fliehen schleicht der Jedi sich nach Einbruch der Dunkelheit in den eingenommenen Versorgungsposten und stiehlt eine der Klon-Angriffsf├Ąhren um zu fl├╝chten. In ihr befindet sich noch ein Astromechdroide, der die F├Ąhre gerade warten wollte.

-17 VSY, der Jedi blieb im gleichen Sektor und fl├╝chtete in ein benachbartes System auf den sp├Ąrlich besiedelten Planeten Daluuj, nachdem er die Warnung von Meister Yoda und Meister Kenobi empfangen hatte nicht nach Coruscant in den Tempel zur├╝ckzukehren. Er versteckte die F├Ąhre in einem Felskrater, zusammen mit seinem Astromech-Droiden und gab sich in einem der kleinen, menschlichen Ansiedlungen als Kriegsfl├╝chtling aus. Dort erarbeitete er sich als Hilfskraft in einem Bergbauwerk einige Credits und kaufte sich ein abgelegenes, kleines Haus in welchem er jedoch in seiner Freizeit meist f├╝r sich blieb, meditierte und versuchte im Training zu bleiben. Er schottete sich jedoch sogut es ging nach au├čen hin ab, insbesondere als er in der lokalen Taverne von der Ausrufung des Imperiums h├Ârte.

- 6 VSY landen imperiale Sturmtruppen auf Daluuj und bauen dort eine Garnison mitsamt einer Festung auf. Dies beunruhigt den ehemaligen Jedi zunehmends, was er sich aber nach besten M├Âglichkeiten nciht anmerken l├Ąsst. Durch den Aufbau der Garnison nimmt auch der interstellare Handel und die interstellaren Reisen von und nach Daluuj zu.

- 2 VSY sto├čen imperiale Patrouillen auf die versteckte F├Ąhre aus den Klonkriegen und beginnen eine gro├čangelegte Suchaktion nach Kriegs├╝berlebenden in den umherliegenden Siedlungen. Ein Anwohner erz├Ąhlt ihnen von Bens Ankunft kurz nach dem Ende der Klonkriege und so muss der ehemalige Jedi aus seinem m├╝hsam aufgebauten Leben im Exil fl├╝chten. Er ├╝berw├Ąltigt die Wachen an dem alten Klonkriegsschiff und flieht von Daluuj in den Huttenraum, nach Nal Hutta

- 1 VSY Ben taucht im Untergrund von Nal Hutta ab und nimmt die Identit├Ąt eines reisenden H├Ąndlers an, der Waren von verschiedenen Planeten einkauft und anderswo verkauft. Insbesondere Antiquit├Ąten sind seine Spezialit├Ąt. In den folgenden Jahren reist er viel zwischen Planeten, versucht sich aber sogut es geht von imperialen Garnisonen fernzuhalten.

- 2 NSY nachdem der mittlerweile deutlich gealterte Jedi von der Zerst├Ârung des Todessterns erfahren hatte, spielte er mit dem Gedanken Kontakt zur Rebellenallianz aufzunehmen. Er verwarf jedoch den Gedanken, da er das Auftreten eines jungen Jedis mit Namen Luke Skywalker f├╝r ein Ger├╝cht und alle anderen Jedi im Exil w├Ąhnte oder f├╝r Tod hielt. Jedoch war sein Interesse am galaktischen Geschehen geweckt und so begann er die H├Ąndleridentit├Ąt aufzugeben und Orte mit starker Verbundenheit zur Macht zu bereisen, beziehungsweise Orte die eine Geschichte mit dem alten Orden der Jedi verband. So bereiste er in den folgenden Jahren unter anderem Planeten, die einst Jedi-Akademien oder Tempel beheimatet hatten, wie Alpheridies, Kamparas, Lothal oder Ilum um soweit es m├Âglich war dort befindliches Wissen und Artefakte zu sichern und zu bewahren. Meist fand er allerdings nur gepl├╝nderte Ruinen und vereinzelte Aufzeichnungen. Dennoch versuchte er soviel an Wissen des alten ORdens zusammen, wie es ihm m├Âglich war. Immer auf der Suche nach ihm bis dato unbekannten Jedi-Standorten des alten Ordens.

- 4 NSY unbeeindruckt von der Zerst├Ârung des zweiten Todessterns und nach den folgenden K├Ąmpfen zwischen der neuen Republik und dem Restimperium beschloss der gealterte Jedi sich weiterhin seiner selbstverschrieben Aufgabe zu widmen das Wissen des alten Ordens zu konservieren. Deshalb nahm er keinen Kontakt zur neuen Republik auf, sondern suchte weiter nach alten Jedi-Standorten, insbesondere da er sich auf bekannten Standorten nach dem Abzug imperialer Truppen freier bewegen konnte.

- 10 NSY als Bens Weg ihn nach Ord Mantel f├╝hrte, sp├╝rte er etwas in der Macht. Zun├Ąchst war es wie ein Raunen, eine leichte Woge doch so etwas hatte er schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesp├╝rt. Deshalb beschloss er der Ursache auf den Grund zugehen. Vielleicht handelte es sich ja um den Willen der lebendigen Macht selbst, die ihm sagte das es an der Zeit war die Suche nach vergangenem Wissen einzustelle und jene, wennauch sp├Ąrliche Sammlung an Material der neuen Republik zur Verf├╝gung zu stellen um einen neuen Orden der Jedi ins Leben zu rufen.


 
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 23:46
Beitr├Ąge: 2


VorherigeN├Ąchste

Zur├╝ck zu Intergalaktisches B├╝rgerb├╝ro

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

´╗┐´╗┐´╗┐´╗┐´╗┐´╗┐