[CNN | 10,5 NSY] Senat bewilligt republikanische Polizei

Nachrichten aus der Galaxis, die das Ingame-Geschehen widerspiegeln

[CNN | 10,5 NSY] Senat bewilligt republikanische Polizei

Beitragvon Protokolldroide » Sa 18. Jan 2020, 16:41





Aktuell, exklusiv und hautnah! Ihre Nachrichten der Neuen Republik seit 4 NSY.
Coruscant. Nach einer hitzigen Debatte über die Sicherung der Handelsrouten und der zivilen Raumschifffahrt hat der Senat mit einer überwältigenden Mehrheit für die Etablierung einer intergalaktischen Polizeitruppe beschlossen.

Der Senat ist sich darüber im Klaren, dass Probleme wie Sklaverei und Piraterie nicht nur durch die Präsenz des republikanischen Militärs zu bekämpfen sind und die Fähigkeiten der tapferen Männer und Frauen auf den Kriegsschiffen wesentlich dringender an der Front gebraucht werden. Zu diesem Zwecke soll nun eine speziell geschulte und in militärischen Belangen ausgebildete Eingrifftruppe gebildet werden, die in der Lage ist, im gesamten Gebiet der Neuen Republik zu agieren und gezielt, schnell und effektiv Brandherde der Kriminalität zu bekämpfen.

Obwohl dies von mehreren Senatoren gefordert worden war, konnten sich die Fürsprecher einer Lösung, in der das Militär die Kontrolle über diese Eingreiftruppe habe, nicht durchsetzen. Viel mehr ist es nun so, dass der Senat beschlossen hat, dass diese Truppe eigenmächtig im Einklang mit den Gesetzen der Neuen Republik handeln darf und lediglich dem Senat Rechenschaft schuldig ist.

Kritiker befürchten eine immense Machtzunahme des Senats und kritisieren diese Polizeieinheit als private Schlägermilizen des Senats, die unwillige Welten mit Hinweis auf die Gesetze der Republik gefügig machen soll. Weiterhin wurde dem Senat vorgeworfen, dass dieses Gesetz wieder nur den Kernwelten und ihrem Erhalt des Wohlstandes zu gute käme.
Weiterhin wurde angemerkt, dass man doch nun angeblich Kontakte zu verschollenen Jedi aufgenommen habe und diese doch ihre alten Tätigkeiten wieder aufnehmen könnten.
Die entsprechenden Senatoren standen bezüglich dieser Forderung zu keinem Kommentar zur Verfügung.

Fürsprecher hingegen wenden ein, dass die genauen Aufgabengebiete dieser Einheit die Bekämpfung der Sklaverei, der Piraterie, die Unterbindung von Schmuggel und das Aufgreifen und Festnehmen von Kriegsverbrechern, Massenmördern und Zellen des Imperialen Geheimdienstes umfassen soll.

Mit Verabschiedung des Gesetzes, welches die Gründung und Etablierung dieser Einheit umfasst, haben sich mehrere Welten - insbesondere Kuat, Zeltron und Chandrila - dazu bereit erklärt, Ausrüstung und Offiziere bereit zu stellen, um die Ränge dieser Einheit rasch zu füllen.
Zu einem großen Aufschrei kam es, als die gewählte oberste Senatorin von Hapes - Aerith E'ron - verkündete, dass die Welten des Hapes-Konsortiums die Präsenz dieser Polizeitruppe nicht dulden würden. Senatorin E'ron berief sich hierbei auf die Punkte 12-17 des Hapanischen Vertrages, welche regeln dass Hapes seine Souveränität behält und alle internen Angelegenheiten des Konsortiums intern geregelt werden dürfen. Senatorin E'ron verwies darauf, dass Königinmutter Ta'a Chume darunter auch die Rechtsprechung und die Verfolgung von Verbrechern in ihrem Reich verstehe.

Das Büro der Obersten Kanzlerin ließ verkünden, dass man in dieser Sache noch einmal mit den Hapanern verhandeln wolle, genaue Ergebnisse sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Bei uns erfahren sie es als Erste!


Information und Kommunikation

 
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:21
Beiträge: 599


Zurück zu HoloNet News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast